In 52 Tagen auf der Seidenstraße von Berlin nach Peking
Start der Oldtimerrallye auf dem Breitscheidplatz am 24. August 2019


Vor ihnen liegen 13.000 Kilometer durch acht Länder und ein traumhaftes Abenteuer. Entlang der Wolga, zum Kaspischen Meer, durch Steppen und Wüsten zu den Perlen Usbekistans, vor die Kulisse des Pamirgebirges bis zur alten Hauptstadt Xi’an – eine Herausforderung für die acht Teams und ihre Autos.

Am Samstag, dem 24. August 2019 startet die Oldtimerrallye Berlin-Peking.
Die Berliner und ihre Gäste können die Teams ab 10:00 Uhr auf dem Breitscheidplatz im Rahmen von „Summer in the city“ kennenlernen und sie zur wohl längsten Oldtimerrallye des Jahres verabschieden.

Die Wahl für Berlin als Start und Peking als Ziel der Rallye fiel nicht zufällig, denn 2019 feiern die beiden Hauptstädte das 25-jährige Bestehen ihrer Städtepartnerschaft.


OLDTIMERRALLYE BERLIN – PEKING | Offizieller Start
24. August 2019
Bühne von „Summer in the city“ auf dem Breitscheidplatz
Besichtigung der Autos ab 10:00 Uhr
Offizielle Eröffnung ab 11:00 Uhr
Start zur 1. Etappe ab 12:00 Uhr



 
 

Gourmetabend der Szechuan Küche im Hotel GRAND HYATT

Das neue Jahr beginnt mit einem kulinarischen Fest der Sinne, einem Erlebnisabend des guten Geschmacks, einer Begegnung mit chinesischen Spitzenköchen.

Das Hotel Grand Hyatt Berlin, der Verein Forum Neue Seidenstraße e.V. und das Chinesische Kulturzentrum Berlin präsentieren mit großzügiger Unterstützung des Amts für auswärtige Angelegenheiten der Stadtregierung von Chengdu einen

CHINESISCHEN GOURMET ABEND
zum Chinesischen Neujahrsfest
im Hotel Grand Hyatt Berlin | Restaurant VOX
24. Januar 2019 | 19:00 Uhr

Chinesische Spitzenköche aus Chengdu, der für ihre Küche weltweit bekannten Hauptstadt der Provinz Szechuan, kreieren gemeinsam mit dem Küchenteam des Berliner 5-Sterne-Hotels am Potsdamer Platz ein Sieben-Gang-Menü mit exotischen Zutaten und Gewürzen. Menüpreis 139,- € inkl. korresponierender Getränke.



29. November 2018

Botschaft der Islamischen Republik Pakistan

Botschafter Jauhar SaleemBotschafter S.E. Mr. Jauhar Saleem

Podiumsdiskussion
Neue Seidenstraße - Brücke zwischen Staaten und Völkern

Mit dem „China-Pakistan-Wirtschafts-Korridor (CEPEC)“ als einem der ambitioniertesten Projekte wird es künftig eine direkte Verbindung Chinas mit dem Indischen Ozean geben und der Tiefseehafen Gwadar im Süden Pakistans ein wichtiger Kreuzungspunkt der Seidenstraßenwege auf dem Land und den Routen der maritimen Seidenstraße nach Afrika und Europa werden.

Gemeinsam mit dem Botschafter Pakistans , S. E. Jauhar Saleem, und weiteren Vertretern aus an der Neuen Seidenstraße beteiligten Ländern wollen wir die besondere Bedeutung Pakistans und der Region im Rahmen der Neuen Seidenstraße vorstellen und diskutieren.


Zu Gast ist Prof. Wolfgang Maennig von der Universität Hamburg und Mitautor des BuchesChinas Neue Seidenstrasse – Kooperation statt Isolation – Der Rollentausch im Welthandel“.

 

26. Oktober 2018
Chinesisches Kulturzentrum

 


Tourismusforum Neue Seidenstraße

Vor mehr als 2000 Jahren schlugen die Seidenstraßen Brücken für den kulturellen Austausch zwischen Asien und Europa. 

Auf dem Tourismusforum stellen fünf Länder ihre Kultur, Geschichte und touristischen Destinationen entlang der Seidenstraße vor.

China - als Ausgangspunkt der historischen Reiseroute.
Usbekistan -mit den Perlen der Seidenstraße.
Kasachstan – das Land der unendlichen Weiten.
Kirgistan – ein verborgenes Juwel am Tian Shan Gebirge.
Tadschikistan – sanfter Tourismus mit eigenem Charme.

Veranstalter: Chinesisches Kulturzentrum Berlin, Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Verständigung e.V.
Organisation: China Tours Hamburg

Mitveranstalter: Forum Neue Seidenstraße e.V., One Billion Voices


24. August 2018
Hotel Palace Berlin
und
Breitscheidplatz

Summer In The City - Workshop und Straßenfest

Der Internationale Workshop zum Thema "Innenstadt von morgen - Anforderungen an Verkehr und Infrastruktur für lebendige Innenstädte" findet zum 5.Mal statt. Referenten aus Peking, Singapur, London und Berlin berichten über aktuelle Projekte, Lösungen und Planungen.
Unser Verein beteiligt sich am intensiven Meinungsaustausch mit einem Diskusionsbeitrag und Gesprächsterminen.
Das internationale Sommerfest "Summer In The City" wird anschließend auf dem Breitscheidplatz und am Kudamm eröffnet und dauert bis zum 9. September 2018.


2. Juli bis 29. August 2018
Chinesisches Kulturzentrum
Berlin
Klingelhöferstraße 21,
10785 Berlin



Im Sommer zeigt das Chinesische Kulturzentrum Berlin eine Fotoausstellung zur One Belt, One Road - Neue Seidenstraßeninitiative.
Der Titel der Ausstellung ist "Überbrückte Entfernungen und geteilte Träume". Die Fotos sind Beispiele von Infrastrukturprojekten in unterschiedlichen Ländern, von Kultur- und Kunstprojekten und von Begegnungen auf wirtschaftlicher und politischer Ebene. Herausragend sind Aufnahmen von Bildkünstlern, die in Farbe und Komposition beeindruckende Dokumente geschaffen haben.


24. Mai 2018
18:00 Uhr
Chinesisches Kulturzentrum
Berlin






19. Februar 2018
Philharmonie Berlin


Podiumsdiskussion
Neue Seidenstraße - Brücke zwischen Staaten und Völkern

Eine Diskussion mit Botschafts-Vertretern an der Neuen Seidenstraße beteiligter Länder, mit Politikern und Fachleuten aus China, Russland und Deutschland.
Welche Chancen bietet die neue Initiative "One Belt - One Road", welche Beispiele gibt es für den Austausch und die Kooperation von Wirtschaft, Kultur und Tourismus? Und welche Rolle spielt Deutschland dabei?


Das Grosse Chinesische Neujahrskonzert

Das berühmte Shanghai Chinese Orchestra gibt den Gästen einen einzigartigen Einblick in die große musikalische Vielfalt Chinas. Zu hören sind vor allem die traditionellen Instrumente wie die Kniegeige Erhu, das Blasinstrument Suona oder die chinesische Laute Pipa. Gemeinsam mit weiteren Instrumenten bilden sie ein Orchester, das in seiner Größe und Klangfülle ein besonderes Erlebnis ist.